• 12. Juli 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Mehr als zwei Jahrhunderte war Würzburg eine barocke Stadt. Das ist v.a. einem der wichtigsten Architekten der Zeit nördlich der Alpen zu verdanken: Balthasar Neumann, dem Erbauer der Würzburger Residenz. Mit dem Bau der Residenz begann die barocke Umgestaltung der Stadt. Neumann sah die Stadt von Anbeginn als einheitliches Gebilde und setzte so wesentliche Akzente, … Stadtbaumeister Balthsar Neumann – Der barocke Umbau der Stadt Würzburg weiterlesen

  • 19. Juli 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Viele Restaurants, Cafés und Kneipen in Würzburg enden auf “-bäck”: Johanniterbäck Sandertorbäck, Sternbäck, Maulaffenbäck… Aber wie kam es überhaupt zu diesen Bäcks und was macht sie zu einer typischen Würzburger Institution? Eine Führung auf etwas anderen Wegen – mit Anekdoten und Hintergrundinformationen zu noch existierenden und ehemaligen Bäckern. Treffpunkt: Alte Mainbrücke, Café Brückenbäck Dorothea Wölfel, … Vom Bäcker zum Bäck – Unterhaltsames und Informatives über eine Würzburger Institution weiterlesen

  • 26. Juli 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Führung in italienischer Sprache, Treffpunkt: Frankoniabrunnen, Residenzplatz Giorgia Rettaroli, Angela Radatti Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro zzgl. Eintritt Erw. 9 €, Kinder bis 14 Jahre frei zzgl. anfallender Eintrittsgelder

  • 02. August 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen, Beim Grafeneckart Stefanie Arz, Tel. 0931 4173232 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 09. August 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen, Beim Grafeneckart Friederike Langeworth, Tel. 0176 23777570 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 16. August 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Der Bildhauer Peter Wagner hatte den Figurenschmuck für das Geländer der Prunktreppe in der Residenz noch nicht vollendet, als der Fürstbischof Adam von Seinsheim ihm den Auftrag gab, auch den Garten mit Skulpturen auszustatten. Nach den Worten des Hofgärtners sollte eine „stolze Schöne des Hofes mit aller Schminke“ gestaltet werden. Antike Götter nach Vorlagen aus … Fremde Götter und arme Kinder im Hofgarten weiterlesen

  • 23. August 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen, Beim Grafeneckart Walter Vogel, Michael Schurr, Tel. 0174 9776409 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 30. August 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Frankoniabrunnen, Residenzplatz Adrian Börner, Tel. 0176 84558947 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 06. September 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Frankoniabrunnen, Residenzplatz Martin Schubert, Tel. 0151 750 97230 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 20. September 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Würzburg war ein Zentrum der Hexenverfolgung. Die ersten Prozesse begannen Ende des 16. Jahrhunderts unter Julius Echter von Mespelbrunn, dem Stifter des Juliusspitals und Gründer der Universität. Unter seinen Nachfolgern nahmen sie solche Ausmaße an, dass niemand mehr davor gefeit zu sein schien: Unter den Opfern waren Frauen, Männer und Kinder aus allen gesellschaftlichen Schichten. … „Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen“ – Hexenverfolgungen in Würzburg weiterlesen

  • 27. September 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Vierröhrenbrunnen, Beim Grafeneckart Christine Kandt, Tel. 0176 20111484 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 04. Oktober 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Treffpunkt: Frankoniabrunnen, Residenzplatz Sylvia Oelwein, Tel. 0163 7302237 Preis pro Teilnehmer: 9.- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

  • 11. Oktober 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Kaum waren Mitte des 19. Jahrhunderts die beengenden Stadtmauern abgerissen, entstand mit der Sanderau das erste neue Viertel ausserhalb der alten Stadt und mit St. Adalbero bald eine Pfarrkirche so groß wie ein “Dom”. Unser Rundgang beginnt an der Strassenbahnhaltestelle Ehehaltenhaus. Neben diesem alten Leprosenhaus widmen wir uns dem Jugendstil der Virchowstrasse, dem Sanderrasen, der … Die Sanderau – Vorstadt mit eigenem Dom, Leprosenhäusern und Jugendstil weiterlesen

  • 18. Oktober 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Am 17. Juni 1943 fanden die letzte größere Deportation aus Unterfranken statt. Mitten am Tag wurden 64 Menschen von der „ILBA“ (= Israelitischen Lehrerbildungsanstalt) in der Bibrastraße zum Hauptbahnhof Würzburg getrieben. Zur Gruppe der Deportierten gehörten vor allem die letzten Funktionsträger und Mitarbeiter der jüdischen Gemeinde – darunter Johanna und Eugen Stahl.   Spätestens seit … Spurensuche: Von der „ILBA“ zum „DenkOrt Deportationen“ weiterlesen

  • 25. Oktober 2020
    Beginn: 15:00 Uhr

    Schon gewusst? Jedes dritte Kirchengemeindeglied in WÜ ist evangelisch! Von den 14 evangelischen Kirchen in WÜ besichtigen wir zwei: Die Führung beginnt bei St. Johannis, derWiederaufbau-Kirche par excellence. St. Johannis war übrigens Würzburgs erster evangelischer Kirchenneubau! Danach spazieren wir zur Dekanatskirche St. Stephan, der ersten ev. Kirche in WÜ (seit 1803 evangelisch). St. Stephan blickt … Evangelisch in Würzburg – St. Johannis und St. Stephan weiterlesen